Sonnensegel-Zubehör

So wie auch jedes Sonnensegel individuell ist, ist auch das benötigte Befestigungsmaterial sehr unterschiedlich. Dies hängt selbstverständlich auch stark vom Einsatzort ab. Ein paar grundsätzliche Teile finden sich jedoch bei jeder Installation wieder. Nicht selten ist es sehr aufwändig, dass komplette Befestigungsmaterial zusammenzutragen. Auf jeden Fall sollten Sie bei Zbehör- und Montageteilen stets auf Qualität setzen, da Sie tragende Teile Ihres Sonnensegels darstellen. Ein guter Hersteller wird Ihnen
auch immer das passend Zubehör für Ihr Sonnensegel zusammenstellen.

Sonnensegel-Seile, Schnüre und Kordeln

Seile halten Ihr Sonnensegel gespannt und stellen sozusagen das Grundgerüst dar. Hier sollten Sie nach unserer Erfahrung in Punkto Qualität keine Kompromisse schließen.
Beim professionellen Textilbau werden hierfür in erster Linie Edelstahldrahtseile verwendet. Altenativ haben sich auch Seile aus synthetische Fasern bewährt, da diese im Gegensatz zu Naturfasern (z.B. Baumwolle oder Leinen) reißfester und flexibler sind. Nichts ist ärgerlicher, wenn sich nach einiger Zeit das Sonnensegel neigt bzw. durchhängt, weil die tragenden Seile sich längen (das passiert beim Edelstahldrahtseil nicht). Je länger die Seile, umso gravierender kann dieser Effekt in Erscheinung treten. Synthetische Fasern sind nicht nur leichter, sondern vermeiden diesen Effekt auch – sofern Sie auf hochwertige Seile zurückgreifen. Billigprodukte verbringen hier natürlich wirklich keine Wunder. Lassen Sie sich gegebenenfalls ausführlich beraten, da es als Laie nur sehr schwer zu erkennen ist, ob es sich wirklich um ein hochwertiges Markenseil handelt.

Unser Tipp: Verwenden Sie eine hochwertiges 4-6 mm Ø weiches Edelstahldrahtseil, das in der Lage ist das Sonnensegel richtig und dauerhaft zu verspannen und gleichzeitig die Stoffkanten richtig verstärkt und somit auch das Flatter im Wind weitgehend vermeidet.

Punktbefestigungen

Punktbefestigungen sind meist Doppelschrauben mit einem Trapezring. Sie kommen an den unterschiedlichsten Punkten zum Einsatz:

  • Befestigung von Sonnensegeln
  • Umlenkung von Seilen
  • Unterstützung von Seilen

Der Trapezring am freien Ende erlaubt dabei ein einfaches Ein- und Ausdrehen von Haken an der Punktbefestigung. Diese Montageart ist in der Regel sehr kostengünstig, aber dennoch (bei hochwertigen Schrauben) eine stabile Lösung. Nicht selten finden diese Art von Doppelschrauben bei Bergsteigern Verwendung. Normalerweise sind Punktbefestigungen aus Edelstahl gefertigt.

Unser Tipp: preiswerter sind Punktbefestigungen, welche Feuerverzinkt sind, z.B. Platten mit 2-4 Bohrungen und angeschweißter Öse(n). Die Korrosionseigenschaften sind zwar nicht so hoch wie bei Edelstahl aber trotzdem sehr gut, hier wird Ihnen jeder gute Schlosser etwas passendes anfertigen können.

Seilspanner - Spannschlösser

Spannschlösser erhalten Sie in der Ausführung Haken-Haken (also an beiden Enden befindet sich jeweils ein Haken zum einspannen), Öse-Öse oder Haken-Öse. Spannschlösser bzw. Seilspanner können durch Karabinerhaken oder Schäckel leicht in der Länge variiert werden. Falls der Befestigungspunkt sehr viel weiter entfernt ist, können Sie sich leicht eine Seilverlängerung selbst bauen, auch hier wird ein vernünftiger Anbieter das notwendige Zubehör für Sie parat halten.

Befestigungspfosten oder Mast

Ein Sonnensegel können Sie neben der Hausfassade (durch Ankerplatten), Boden oder Holzbalken natürlich auch an Pfosten (Masten) befestigen. Hier müssen Sie je nach Größe des Sonnensegels auf den Durchmesser und die Wandstärke achten. Je größer das Sonnensegel, umso größer sollte auch der Pfosten Durchmesser und die Wandstärke sein. Das Material für Rohrpfosten spielt ebenfalls eine Rolle: Stahlrohr Pfosten sind stabiler als Aluminiumpfosten und benötigen logischerweise eine geringere Wandstärke. Eine sehr schöne, aber nicht ganz billige Lösung sind Pfosten aus Edelstahl. Hier sollten Sie als Faustregel bei ca. 120 mm Ø Pfostendurchmesser eine Wandstärke von ungefähr 4mm einplanen. Lassen Sie sich aber generell vorher über Pfosten Durchmesser und Wandstärke von Ihrem Sonnensegel - Lieferanten beraten, der Ihnen genau sagen wird, welche Dimensionen Sie für Ihre Sonnensegel - Konstruktion benötigen.

Unser Tipp: verwenden Sie zusätzlich Bodenhülsen für die Pfosten, dann können die Pfosten z.B. über den Winter ebenfalls entfernt werden und sie gewährleisten einen festen Stand der Pfosten. Diese sollten jedoch -je nach Pfostenhöhe- bis zu 120 cm tief verankert sein. Auch die Fundamentgröße für die Rohrpfosten ist nicht zu unterschätzen, bei normaler Bodenbeschaffenheit (Lehmboden) sollte ein Fundament für durchschnittliches Rechteck-Sonnensegel von ca. 500 x 400 cm
ca. 60 (80) x 60 (80) x 120 cm (B x L x T) groß sein.